Low-Level-Laser-Resonanz-Therapie (LLLRT) - Praxis Dr. Nicolai Schreck

Direkt zum Seiteninhalt

Low-Level-Laser-Resonanz-Therapie (LLLRT)

Ganzheitsmedizin
Ein Laserstrahl ist Licht möglichst nur einer reinen (monochromatischen) Wellenlänge. Er eignet sich hervorragend, um Informationen in Form von Frequenzen an biologische Geweb zu übermitteln. Wie ein Radiosender Informationen per Funkwelle überträgt, so kann ein Therapielaser Information per Frequenzmodulation seines Laserlichts übertragen. Alle Zellen und ihre Bestandteile (Zellorganelle wie z.B. Mitochondrien) fungieren hierbei als Antennen und lassen sich durch eine bestimmte zu ihnen passende Frequenz anregen (in Resonanz bringen).

So wie ein leeres Weinglas, das mit einer bestimmten Frequenz (die z.B. ein Sänger mit einem hohen Ton erzeugt) in Resonanz geht und dabei soviel Energie aufnimmt, daß es stark zu schwingen beginnt und schlimmstenfalls zerspringt.
 
Die im therapeutischen Low-Level-Bereich erzeugten Energien sind so bemessen, daß sie mit bestimmten biologischen Bestandteilen in Resonanz gehen und ihnen Energie übetragen können, sie also gewissermaßen zum Schwingen aber nicht zum Zerspringen bringen.

In der Chirurgie oder Dermatologie genutzte High-Level-Laser wirken durch Zerstörung von Gewebe, indem sie sozusagen "zuviel" Energie zuführen, was dann zu starker Erhitzung und "Verbrennen" v.a. von Eiweißen im Gewebe führt.

Jedes Gewebe bzw. jede Zellsorte im Körper eine eigene Resonanzfrequenz. Stellen Sie sich vor, jede Zellart hat ihre eigene Telefonummer. Der Therapielaser ist dann wie ein handy, mit dem Sie nur die richtige Nummer wählen müssen, um an die ausgewählten Zellen und Gewebe Informationen übertragen zu können. Wenn Sie dann bei bestehender Verbindung ein paar aufmunternde Worte oder Tipps zum "richtigen" Verhalten geben, dann kann das der empfangenden Zelle helfen, gesund zu werden und wieder "richtig" oder besser zu funktionieren.

Die Energie- und Informationsübertragung zu Zellen und Zellbestandteilen mithilfe von frequenzmodulierten Low-Level-Lasern läßt sich vielfältig zur maßgeschneiderten Behandlung von Geweben, Wunden, Entzündungen nutzen. Darüber hinaus bietet die gezielte Resonanzerzeugung auch die Möglichkeit, über Akupunkturpunkte im Sinne der chinesischen Medizin und der Aurikulomedizin Informationen und Energie an wichtige Schaltstellen des Organismus zu übetragen.
 
Somit ist über die LLLRT eine sehr gezielte und nur durch das Wissen des Anwenders begrenzte Einflußnahme auf Regulierungsvorgänge im Körper möglich.
Ich nutze den frequenzmodulierten Low-Level-Laser im Rahmen meiner ganzheitsmedizinischen Behandlungen zur gezielten Behandlung von Ohr- und Körper-Akupunkturpunkten, zur Wundbehandlung, Schmerzbehandlung und vielfach im ästhetischen Bereich zur Hautverbesserung und zur Anregung bestimmter Körperregionen.

Daneben läßt sich über Laser immer sehr gut "Energie" zuführen, was bei den zahlreichen Mangelzuständen, die vielen Erkrankungen zugrunde liegen, oft sehr hilfreich und wirkungsvoll ist.

Hinweis
Die hier aufgeführten Leistungen zählen derzeit nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen und müssen nach der geltenden Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) privat mit Ihnen abgerechnet werden. Eine Erstattung oder Teilerstattung durch die gesetzlichen Kassen ist in der Regel nicht möglich.

letzte Aktualisierung: 20.05.2018
link zu twitter
Dr. Nicolai Schreck ist Experte für die Eingriffe Injektions-Lipolyse, Faltenbehandlung (Hyaluronsäure), Revitalisierung, kosmet. Akupunktur und biostimulative Laser auf dem Portal Estheticon.de.
Zurück zum Seiteninhalt