Magnesium (Mg) - Praxis Dr. Nicolai Schreck

Direkt zum Seiteninhalt

Magnesium (Mg)

Vitalstoffe

Bisher in Studien nachgewiesene Fakten zu Magnesium


  • Studien weisen einen Schutzeffekt von Magnesium vor Demenz vom Alzheimertyp nach [Quelle: Gesellschaft für Biofaktoren e.V., Der Allgemeinarzt 20/2016]
  • Erfahrungsberichte und zahlreiche Publikationen weisen auf einen Magnesiummangel als Ursache von ADHS hin und belegen die Wirksamkeit einer Magnesiumeinnahme.
    [Quelle: Gesellschaft für Biofaktoren e.V., Der Allgemeinarzt 20/2016]

welches Magnesiumsalz für wen?


  • Magnesium-Oxid: billig, schlecht verwertbar
  • Magnesium-Malat: geeignet bei Mitochondriopathie, Nebennierenschwäche
  • Magnesium-Glycinat: geringstes Durchfallrisiko, gut bei Schlafstörungen
  • Magnesium-Carbonat: gut bei Sodbrennen
  • Magnesium-Orotat: gut bei Herzrhythmusstörungen, Angstzuständen
  • Magnesium-Citrat (z.B. Magnesium Verla N): hohes Durchfallrisiko, nicht geeignet bei HIT

empfohlene Tagesdosis:


  • 300 - 600 mg Magnesium pro Tag

am besten wird Magnesium vertragen, wenn es in mehreren kleineren Dosen über den Tag verteilt eingenommen wird.
link zu twitter
Dr. Nicolai Schreck ist Experte für die Eingriffe Injektions-Lipolyse, Faltenbehandlung (Hyaluronsäure), Revitalisierung, kosmet. Akupunktur und biostimulative Laser auf dem Portal Estheticon.de.
Zurück zum Seiteninhalt